GESELLSCHAFT


12. November ist Tag der Verfassung in Aserbaidschan

A+ A

Baku, 12. November, AZERTAC

Jährlich am 12. November wird in Aserbaidschan der 12. November als Tag der Verfassung der Republik Aserbaidschan gefeiert. Vor zwanzig Jahren im 1995 wurde durch die Volksabstimmung ein Grundgesetz- die Verfassung des unabhängigen souveränen Staats Aserbaidschan, der Garant für den Aufbau einer unabhängigen demokratischen Rechtsgesellschaft angenommen.

Die im Jahre 1995 angenommene Verfassung war die erste Verfassung des unabhängigen Aserbaidschan, insgesamt die vierte Verfassung der Republik.

Die Annahme der neuen Verfassung war mit grundlegenden Veränderungen im Leben des aserbaidschanischen Volkes verbunden.

Der Nationalleader des aserbaidschanischen Staates Heydar Aliyev hatte große Verdienste um die Annahme dieses Grundgesetzes.

Mit der Annahme der neuen Verfassung wurde der Grundstein zu einem demokratischen, säkularen, rechtlichen Staat gelegt. Im Zentrum des politischen Systems war der Mensch, seine Rechte und Freiheiten, Ideale des demokratischen und rechtlichen Staates.

In der Verfassung von Aserbaidschan finden die progressiven Ideen und Werte wie die Entwicklung der modernen Zivilgesellschaften ihren Niederschlag.

Die erste Verfassung des unabhängigen Aserbaidschan besteht aus 5 Abschnitten, 12 Kapiteln und 158 Paragraphen. Im August 2002 und im März 2009 wurden durch eine Volksabstimmung die Änderungen in der Verfassung getroffen. Und der erste Verfassungsgericht wurde in Aserbaidschan am 14. Juli 1998 gegründet.

Der 12. November wird in Aserbaidschan als Tag der Verfassung der Republik Aserbaidschanisch gefeiert.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind