WELT


16-Jährige in Neu-Delhi vergewaltigt und angezündet

A+ A

Baku, 1. August, AZERTAC

Erneut ist ein junges Mädchen in Indien vergewaltigt und ermordet worden. Zwei Tatverdächtige wurden festgenommen - die Kritik an der Untätigkeit der Behörden aber wächst.

In Indien ist eine junge Frau brutal geschändet und getötet worden. Laut Medienberichten wurde die 16-Jährige in der Hauptstadt Neu-Delhi vergewaltigt, erwürgt und dann verbrannt.

Zwei Tatverdächtige sollen bereits festgenommen worden sein. Sie sollen dem Mädchen seit Monaten nachgestellt haben. Die Mutter hatte die verbrannte Leiche entdeckt. Die Polizei war zunächst von einem Selbstmord ausgegangen, eine Obduktion ergab jedoch, dass das Mädchen zuvor vergewaltigt und erwürgt worden war.

Indiens Polizei und Behörden unternehmen nach Ansicht ihrer Kritiker zu wenig, um die allgegenwärtige Gewalt gegen Frauen zu unterbinden. Erst am Freitag sollen im Bundesstaat Uttar Pradesh eine Frau und ihre minderjährige Tochter aus ihrem Fahrzeug gezerrt und von einer Gruppe Männern vergewaltigt worden sein.

Wie die britische BBC berichtet, sollen in diesem Fall drei Tatverdächtige festgenommen worden sein. Sie seien in Untersuchungshaft genommen worden, nachdem die Opfer sie identifiziert hatten.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind