POLITIK


21. UN-Klimakonferenz setzt in Paris fort
Präsidentin der Heydar Aliyev Stiftung Mehriban Aliyeva und Vizepräsidentin der Stiftung Leyla Aliyeva nehmen an der Konferenz teil

A+ A

Paris, 5. Dezember, AZERTAC

Wie AZERTAC bereits berichtet hatte, findet in Paris die UN-Klimakonferenz COP 21 statt.

First Lady von Aserbaidschan, Präsidentin der Heydar Aliyev Stiftung Mehriban Aliyeva und Vizepräsidentin der Stiftung, Leiterin der öffentlichen Vereinigung für internationalen Dialog für Umwelt-Aktion (IDEA- International Dialogue for Environmental Action) Leyla Aliyeva nahmen ebenfalls an der Konferenz teil.

First Lady Mehriban Aliyeva und Leyla Aliyeva wurden vom Generalsekretär der COP21-Konferenz Pierre-Henri Guignard begrüßt.

Vizepräsidentin der Heydar Aliyev Stiftung, Gründerin und Leiterin der IDEA Leyla Aliyeva trat bei der Veranstaltung zum Thema "Innovative Ansätze zur kohlenstoffarmen Entwicklung und Klimastabilität", die im Rahmen der Konferenz vom Regionalzentrum für die Umwelt für Europa organisiert worden ist, auf.

In ihrer Rede berührte Leyla Aliyeva die drängenden Umweltprobleme der Menschheit und schlug deren Lösungsmöglichkeiten vor.

Sie betonte besonders, dass die Umweltbedrohungen keine Grenzen kennen und kein Land immun gegen diese Gefahr ist. Deshalb ist es wichtig, die Aktivitäten der internationalen Gemeinschaft zu koordinieren.

Die Rede stieß auf großes Interesse der Teilnehmer der Veranstaltung und Leyla Aliyeva beantwortete die Fragen des Publikums über Aserbaidschan und Aktivitäten der öffentlichen Vereinigung IDEA.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind