WELT


48 Millionen Euro für zehn Tage im Weltraum

A+ A

Baku, 10. März, AZERTAC 

Die britische Sängerin Sarah Brightman, die im September als Weltraumtouristin zur Internationalen Raumstation ISS fliegt, will nicht ohne ein passendes Lied im Gepäck ins All reisen. Gemeinsam mit ihrem Ex-Mann, dem Musical-Komponisten Andrew Lloyd Webber, arbeite sie gerade an der Musik für den Weltraumtrip, sagte die Sopranistin bei einer Pressekonferenz in London.

Das Lied will Brightman auf der ISS im Duett mit einem Sänger auf der Erde singen. „Es geht darum, einen Song zu finden, der zur Idee des Weltraums passt und etwas, das unglaublich einfach ist“, sagte Brightman, die 1978 mit „I Lost My Heart To A Starship Trooper“ („Ich verlor mein Herz an einen Raumschiffsoldaten“) in ihrer Heimat einen Hit landete und in zahlreichen Musicals von Lloyd Webber mitwirkte.

Brightman soll an das US-Unternehmen Space Adventures 52 Millionen US-Dollar (48 Millionen Euro) bezahlt haben, um im September zehn Tage im Weltraum verbringen zu dürfen. Das Vorhaben sei „unrealistisch und verrückt“, sagte die Sopranistin. Aber die Mondlandung von 1969, die sie als Neunjährige im Fernsehen sah, sei ein „entscheidender Moment“ in ihrem Leben gewesen.

Die 54-Jährige wird die achte Touristin auf der ISS sein und die erste Besucherin seit 2009. Um sich auch mit den Kosmonauten auf der Raumstation unterhalten zu können, lernte die Sängerin bereits Russisch. Als Vorbereitung begann sie im Januar zudem in der sogenannten Sternenstadt, dem Gagarin-Raumfahrtzentrum bei Moskau, ein Weltraumtraining. Auf Fotos aus dem Ausbildungszentrum ist zu sehen, wie Brightman ein Überlebenstraining absolviert, bei dem sie in einem verschneiten Wald aus Baumstämmen einen Unterschlupf bauen muss.

Zur Ausbildung gehört es, 72 Stunden im Freien zu bleiben und sich von kleinen Rationen Trockenpflaumen, Keksen, Schokolade und gemahlenem Hüttenkäse sowie Kaffee, Tee und Zucker zu ernähren. Das Training absolviert die Sängerin gemeinsam mit russischen Kosmonauten sowie mit Astronauten der US-Raumfahrtbehörde NASA und aus Japan. Außerdem nahm ein japanischer Geschäftsmann teil, der Brightman ersetzt, falls diese für die Reise ausfällt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind