WELT


59-jährige Kandidatin der Opposition gewinnt die Präsidentschaftswahl in dem Inselstaat

A+ A

Baku, 16. Januar, AZERTAC

Tsai Ing-wen ist die erste Frau, die an der Spitze von Taiwan stehen wird. Die 59-jährige Kandidatin der Opposition gewinnt die Präsidentschaftswahl in dem Inselstaat mit deutlichem Vorsprung.

Tsai Ing-wen von der Demokratischen Fortschrittspartei (DFP) wird die neue Staatschefin von Taiwan. Die Oppositionskandidatin gewann die Präsidentschaftswahl.

Ihr Herausforderer Eric Chu von der bisher regierenden Kuomintang gestand seine Niederlage ein, während die 59-jährige Juraprofessorin in der Auszählung mit mehr als 50 Prozent führte.

Es ist ein verheerendes Ergebnis für die Kuomintang, deren Politik als "china-freundlich" kritisiert worden war. In seiner Rede kündigte Chu seinen Rücktritt als Parteivorsitzender an. Abgeschlagen lag auch der dritte Kandidat James Soong von der kleinen Volkspartei (PFP).

Die politische Wende in Taiwan könnte zu Spannungen mit China sorgen. Die Kommunisten betrachten Taiwan nur als abtrünnige Provinz und drohen mit einer gewaltsamen Rückeroberung.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind