WELT


6 Tote und 15 Verletzte bei Selbstmordanschlag in Afghanistan

Baku, 21. März, AZERTAC

In Afghanistan sind bei einem Autobombenanschlag auf eine Wache sechs Sicherheitskräfte ums Leben gekommen, berichtet AZERTAC unter Berufung auf ausländische Massenmedien.

Bei dem Selbstmordanschlag in der Kreisstadt Girisk, im Süden der Provinz Helmand seien außerdem 15 weitere Sicherheitskräfte verletzt worden.

Nach Angaben des Polizeidirektors von Girisk, Ismail Han, habe der Attentäter das mit Bomben beladene Fahrzeug auf die Wache gesteuert.

Laut Augenzeugen wurden bei dem Anschlag acht Sicherheitskräfte getötet. Zu dem Anschlag bekannte sich die Taliban. Taliban-Sprecher Zabihullah Mujahid spricht von 48 getöteten Soldaten.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind