WELT


8 Tote bei schwerem Busunglück in den USA

A+ A

Baku, 15. Mai, AZERTAC

Bei einem Busunfall im US-Staat Texas sind am Samstag acht Menschen ums Leben gekommen, mindestens 44 wurden verletzt. Wie die örtliche "Laredo Morning Times" und andere Medien berichteten, waren die Passagiere auf dem Weg zu einem Kasino.

Der Fahrer habe auf einem Highway rund 70 Kilometer von Laredo entfernt aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Der Bus habe sich dann überschlagen. Sieben Menschen seien auf der Stelle gestorben, ein weiterer etwas später im Krankenhaus.

Ein weiterer schwerer Busunfall ereignete sich am Samstag im Norden Perus. Mindestens 15 Menschen kamen dabei ums Leben. Bei den meisten der Toten handle es sich um Kinder, berichteten peruanische Medien unter Berufung auf den Feuerwehrchef der Region La Libertad. Der Bus war von der Straße abgekommen, viele Fahrgästen wurden hinausgeschleudert. Mindestens zwölf Menschen seien verletzt worden.

Über die Ursache des Unfalls ist noch nichts bekannt. Der Bus mit 45 Passagieren war von Trujillo unterwegs in die Hauptstadt Lima.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind