POLITIK


AVCIYA verurteilt weiteres Verbrechen Armenien gegen Zivilisten

Baku, 5. Juli, AZERTAC

Der Verein für Förderung der bürgerlichen Gesellschaft in Aserbaidschan (AVCIYA) gab eine Erklärung zum schweren Verbrechen der armenischen Streitkräfte im Dorf Alkhanli des aserbaidschanischen Bezirkes Fizuli ab, teilt AZERTAC mit.

Im Statement heißt es: “Die militärische und politische Führung in Armenien hat ein weiteres schweres Verbrechen am Abend des 4. Juli begangen. Die armenischen Streitkräfte nahmen das Dorf Alkhanli des Bezirkes Fizuli in Aserbaidschan mit Mörsern im Kaliber 82 mm und 120 mm, sowie mit Gewehrgranatwerfern Granatwerfern unter Beschuss. Zivilbevölkerung und -objekte wurden dabei gezielt und mit Absicht ins Visier genommen. Durch armenischen Beschuss sind eine Dorfbewohnerin namens Guliyeva Sahiba, geboren 1967, und ihr minderjähriges Enkelkind mit dem Namen Gulieva Zahra, geboren 2015, getötet worden. Eine weitere Dorfbewohnerin Guliyeva Sarvinaz, geboren 1965, wurde schwer verletzt.

AVCIYA verurteilt die jüngste blutige Provokation Armeniens gegen aserbaidschanische Zivilisten auf Schärfste. Die Weltgemeinschaft muss mehr Aufmerksamkeit auf diesen Vorfall lenken. Wir rufen die OSZE Minsker-Gruppe und internationalen Organisationen dazu auf, entscheidende Maßnahmen zu greifen und dieser Besatzungspolitik Armeniens ein Ende zu setzen", hieß es in der Erklärung.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind