POLITIK


AZERTAC: 96-jähriger schwerer und ruhmreicher Weg

A+ A

Baku, 1. März, AZERTAC

Es sind 96 Jahre her, seit die Aserbaidschanische Staatliche Nachrichtenagentur (AZERTAC) gegründet worden ist.

Die Gründung von der AZERTAC dauerte ein Jahr

Am 3. März 1919 wurde in der Sitzung des Ministerkabinetts der Regierung der Volksrepublik Aserbaidschan über die Gründung der Aserbaidschanischen Telegraphenagentur diskutiert. In der Sitzung wurde ein Vortrag des Vorsitzenden des Ministerkabinetts Fatali Chan Choisk darüber angehört.

Mit der Bildung der Agentur wurde der Minister für Nationale Bildung Nasibbey Yusifbeyli beauftragt. Später fiel das in die Kompetenz vom Ministerium für Bildung in das Ministerium für Post- und Telegraphen. In der zweiten Hälfte des Jahres 1919 wurde ein Gesetzentwurf über die Gründung und Ordnung der Agentur vorbereitet.

Als eine unabhängige Agentur konnte AZERTAC nur zwei Monate wirken

Am 2. Februar 1920 wurden der Stellenplan und die Satzung der Agentur in einer Sitzung der Nationalregierung erörtert und dem Parlament vorgelegt.

Abgeordneten Aga Eminov und Aga Aschurov legten in einer Sitzung des Parlaments am 23. Februar ihre Argumente für die Notwendigkeit der Gründung von der AZERTAC wieder einmal dar.

Endlich nahm am 1. März 1920 die erste amtliche Nachrichtenagentur, deren Grundstein von der Regierung der Volksrepublik Aserbaidschan gelegt worden war, ihre Tätigkeit auf. Am 2. März wurden in der Zeitung “Azərbaycan” die ersten Nachrichten von der AZERTAC veröffentlicht. Wegen des Zusammenbruchs der Volksrepublik Aserbaidschan konnte AZERTAC als eine unabhängige Agentur nur zwei Monate fungieren.

AZERTAC wurde zur Zweigstelle der Russischen Telegraenagentur (ROSTA)

AZERTAC wurde in der Tat zu Filiale der Russischen Telegrafischen Agentur (ROSTA), obwohl sie in den ersten Monaten der Sowjetmacht als eine formelle selbständige Agentur wirkte.

Am 9. Juni 1920 unterzeichnet Nariman Narimanov ein Dekret über die Bildung eines Zentralen Pressekollegiums von Aserbaidschan und die Agentur wird unter dem Namen AzQafRosta ins Kollegium aufgenommen. Der bekannte Journalist, Vorsitzende des Kollegiums Aghababa Yusifzade spielte eine große Rolle beim Aufbau der Informationsarbeit der Agentur.

AzQafRosta war im ehemaligen Bankgebäude in der Tarlan Aliyarbeyov- Straße betrieben. Im Jahr 1921 wurde die Agentur auf der Grundlage von QafRosta neu organisiert und am 14. Juni wurde einer der hervorragenden Forscher der Geschichte der Musikkultur Gubad Gasimov zum Direktor der Agentur ernannt.

Im August 1921 wurde AZERTAC in AzerTA umbenannt. Nach der Gründung der UdSSR im Jahre 1922 war AZERTAC als Zweig der Telegrafenagentur der Sowjetunion (TASS) betrieben. Im März 1923 wurde die Transkaukasische Föderation gegründet und die Nachrichtenagenturen von drei südkaukasischen Republiken schlossen sich unter dem Namen ZagTA zusammen. Im Jahr 1932 wurde in der Agentur die erste Teletype „Kleinschmidt" installiert. Im Jahr 1936 nahm AerTA ihre Funktion als eine unabhängige Medieneinrichtung wieder auf.

Seit 1969 begann die Wiederbelebung von der AZERTAC

Heydar Aliyevs Machtantritt im Jahr 1969 wurde ein Wendepunkt im Leben der Republik. Auch der Medienbereich des Landes trat in eine neue Etappe ein. Dank einer ständigen Sorge von Nationalleader für die Arbeit der Agentur gelang der AZERTAC, die mit moderner Technologie jener Zeit ausgestattet war, unter den Nachrichtenagenturen aus den ehemaligen Sowjetrepubliken eine der führenden Positionen sowohl nach dem Reichtum ihrer materiell-technischen Basis, als auch nach einer hoher Kreativität zu beziehen.

Als zum ersten Mal in den 1970er Jahren die Computerisierung der TASS-Zentrale in Moskau begann, wurde Azerinform zwischen Unionsrepubliken nach der Nachrichtenagentur Ukrinform mit modernen Computern jener Zeit "Videoton" und ein wenig später mit Modell "Olivetti" ausgestattet.

In ihrem 96-jährigen Bestehen wurde der Name von der AZERTAC achtmal geändert. AZERTAC fungierte in den Jahren der Sowjetunion unter verschiedenen Namen. Nachdem Aserbaidschan seine Staatsunabhängigkeit wieder erlangt hatte, bekam die Agentur ihren historischen Namen zurück und wurde seit 3. März 1995 die Staatliche Telegraphenagentur beim Ministerkabinett und ab 17. Januar 2000 die Aserbaidschanische Staatliche Telegraphenagentur genannt.

AZERTAC verbreitet in 7 Sprachen ihre Nachrichten und in 5 Sprachen ihre Video-News

AZERTAC ist einzige Informationsquelle in der Region, die in 7 Sprachen- auf Aserbaidschanisch, Russisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Arabisch und Chinesisch ihre Nachrichten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung, Kultur, Gesundheit, Sport, Umwelt und in anderen Bereichen und in 5 Sprachen ihre Video-News innerhalb von 24 Stunden verbreitet. Pro Monat werden von der Agentur mehr als 10 Tausend Nachrichten, über 50 Tausend Fotos, ca. 1300 Video-Nachrichten sowie Infografiken produziert.

AZERTAC ist seit 2004 Mitglied der ОАNА ((Organization of Asia-Pacific News Agencies). Nach der Anzahl der auf der Website der OANA platzierten Informationen ist AZERTAC Spitzenreiter. AZERTAC ist seit 2008 Mitglied der EANA (Allianz Europäischer Nachrichtenagenturen), sowie der Internationalen Islamischen Nachrichtenagentur- IINA. AZERTAC ist einer von Co-Gründern und Mitglied der Assoziation der Nationalen Informationsagenturen für GUS-Staaten- ANIA, der ТКА (Gemeinschaft türksprachiger Nachrichtenagenturen) und der BSANNA (Assoziation der Nationalen Informationsagenturen von SMWK-Mitgliedsstaaten (Schwarzmeer-Wirtschaftskooperation). Bei einem Treffen in Moskau wurde der Generaldirektor von der AZERTAC Aslan Aslanov von der Generalversammlung der OANA zum dritten Mal zum Mitglied des Präsidiums und dem Vizepräsidenten dieser Struktur gewählt. AZERTAC, die in den Jahren 2011-2013 die Assoziation der Nationalen Informationsagenturen von Mitgliedsstaaten der Schwarzmeer Wirtschaftskooperation präsidierte, führt derzeit den Vorsitz in der ТКА.

AZERTAC wird vom 2016 bis zum 2019 sowohl die OANA, als auch den Weltkongress der Nachrichtenagenturen präsidieren.

AZERTAC arbeitet mit 40 Nachrichtenagenturen der Welt zusammen

AZERTAC hat bisher mit insgesamt 40 Nachrichtenagenturen der Welt Partnerschaftsabkommen abgeschlossen und arbeitet mit ihnen

erfolgreich zusammen. Die Agentur hat in den 21 Ländern der Welt, darunter fast in allen Regionen der Republik, ihre Korrespondenzstellen.

AZERTAC verbreitet ihre Nachrichten in sieben Sprachen auch in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, YouTube, Instagram.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind