POLITIK


Abgeordneter des Deutschen Bundestages, Peter Qauvayler: Armenische Truppen müssen aus den besetzten Gebieten Aserbaidschans abziehen

A+ A

Baku, den 26. Juli (AZERTAG). Der Abgeordnete des Deutschen Bundestages, Dr. Peter Gauweiler, hat erklärt, dass die armenischen Truppen aus den besetzten Gebieten Aserbaidschans abziehen müssen.

Darüber wurde AZERTAG in der Europäischen Aserbaidschan- Gesellschaft (EAG)berichtet. Dem Bericht zufolge beantwortete Peter Gauweiler die Anfrage der EAG in Bezug auf den armenisch-aserbaidschanischen Konflikt um Bergkarabach.

Dr. Peter Gauweiler sagte in seiner Antwort: “Die bekannten Resolutionen des UN-Sicherheitsrates über den armenisch-aserbaidschanischen Konflikt um Bergkarabach lösen keinen Grund für einen Zweifel aus. Bergarabach ist ein integrierender Bestandteil Aserbaidschans. Seine Annexion ist Verletzung des Völkerrechts. Daher müssen die armenischen Truppen aus den besetzten aserbaidschanischen Territorien abziehen. Dies ist der einzige Weg, um den Konflikt zu lösen.”

Der Abgeordnete erklärte zudem, dass dieses Prinzip für Deutschland kein Thema der Besprechung ist und wies darauf hin, dass ebenfalls eine sichere Heimkehr von aserbaidschanischen Flüchtlingen gewährleistet werden soll. Deshalb sollen armenische Truppen aus den annektierten Geländen sofort und bedingungslos abziehen. Deutschland und Aserbaidschan sind enge Partner. Aserbaidschan ist ein wichtiger Handelspartner im Bereich der Energieversorgung, sagte der deutsche Abgeordnete.

Die Antwort des Abgeordneten von Bundestag auf die Anfrage endet folgendermaßen: “Die Hauptsache ist, dass die im Konflikt stehenden Seiten sich wieder an den Verhandlungstisch setzen sollen. Aus dieser Sicht ist die Diskussion des Poblems auf multilateralen Ebene sehr wichtig. Deutschland wird den Friedensprozess auch weiterhin in vollem Umfang unterstützen.”

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind