POLITIK


Ablenkungsangriff von Späh- und Sabotage-Gruppen aus Armenien abgeschlagen

A+ A

Baku, 21. Februrar, AZERTAG 

Sobald die Ko-Vorsitzenden der OSZE Minsk-Gruppe die Region verließen, unternahmen armenische Soldatren einen Ablenkungsangriff an der Kontaktlinie.

Die Späh- und Sabotage-Gruppen aus Armenien haben in der Nacht vom 20. zum 21. Februar versucht, auf Stellungen der aserbaidschanischen Armee anzugreifen. Das aserbaidschanische Verteidigungsministerium teilte mit, dass armeniesche Soldaten bei den intensiven Schusswechseln zurückgeschlagen worden sei. Es habe Tote auf der armenischen Seite gegeben, hieß es in der Mitteilung.

Leider hat die armenische Armee daraufhin einen aserbaidschanischen Soldaten namens Djavadov Zalimkhan Eybaly oglu getötet.

Das aserbaidschanische Verteidigungsministerium kondoliert den Hinterbliebenen des getöteten Soldaten Djavadov Zalimkhan und teilte mit, dass die armenische Seite direkte Verantwortung für jede Diversion an der Kontaktlinie trägt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind