SPORT


Achtelfinale in der Europa League

A+ A

Baku, 18. März, AZERTAC

Nachdem das Achtelfinale der Champions League gestern abgeschlossen wurde, ging es heute in der Europa League um den Einzug ins Viertelfinale. Dabei kam es wieder zum Klassiker Manchester United gegen Liverpool, wobei die Gäste nach dem 2:0 im Heimspiel die deutlich bessere Ausgangsposition hatten. Weiter kam es zu den Duellen Tottenham – Dortmund (Hinspiel 0:3), Leverkusen – Villareal (0:2), Valencia – Bilbao (0:1), Lazio Rom – Sparta Prag (1:1), FC Sevilla – Basel (0:0), Anderlecht – Donezk (1:3) und Braga – Fenerbahce (0:1).

In Manchester begann United gut und versuchte von Beginn weg auf das Tempo zu drücken. Nachdem aus dem Spiel heraus einige Chancen ungenutzt blieben, gelang Martial nach 32 Minuten per Elfmeter das 1:0. Clyne brachte den Torschützen davor zu Fall. Kurz danach kam auch Liverpool zu guten Möglichkeiten. Nachdem Sturridge per Freistoß an der Latte scheiterte, vergab Henderson freistehend aus zehn Metern. Kurz vor der Pause gelang den Gästen durch Coutinho dann doch noch der Ausgleich, als dieser Varela aussteigen ließ und mit einem gefühlvollen Lupfer das 1:1 erzielte.

In der zweiten Halbzeit war das Tempo nicht mehr so hoch wie noch in den ersten 45 Minuten. Den Hausherren war anzumerken, dass wohl kaum mehr jemand daran glaubte, hier die notwendigen Treffer noch zu erzielen. Am Ende zog Liverpool mit einem Gesamtscore von 3:1 verdient in das Viertelfinale ein. Manchester United kassierte den nächsten Rückschlag in dieser Saison.

Borussia Dortmund ging mit einem beruhigenden 3:0-Vorsprung aus dem Hinspiel in das Rückspiel bei den Tottenham Hotspurs. Aubameyang sorgte mit einem schönen Weitschuss zum 1:0 in der 24. Minute schnell dafür, dass auch die letzten Hoffnungen der Hausherren zerstört wurden. In der zweiten Halbzeit kontrollierte Dortmund das Spiel und erhöhte durch Aubameyang in der 70. Minute auf 2:0. Kurz darauf erzielte Son nach einem kapitalen Abwehrfehler von Subotic der Ehrentreffer. Dieser änderte jedoch nichts mehr am Sieg und dem souveränen Aufstieg der Dortmunder.

Eine Überraschung gab es heute in Rom. Nach dem 1:1 im Hinspiel gelang Sparta Prag in Rom früh ein Doppelschlag durch Dockal und Krejci zum 0:2. Spätestens nach dem 0:3 durch Julis kurz vor der Pause war die Überraschung perfekt. Lazio Rom schied nach der deutlichen Heimniederlage verdient aus. Auch in Portugal gab es einen überraschenden Aufsteiger, da sich Sporting Braga gegen Fenerbahce Istanbul nach dem 0:1 in der Türkei dank eines 4:1-Heimsieges noch durchsetzte.

Bayer Leverkusen verabschiedete sich aus der Europa League. Nach der 0:2-Niederlage im Hinspiel bei Villareal, schafften es die Deutschen zu Hause ebenfalls nicht, einen Treffer zu erzielen. Villareal steht nach dem 0:0 mit dem Gesamtscore von 2:0 im Viertelfinale.

In Valencia egalisierten die Hausherren bereits in der 13 Minute durch Santi Mina das 0:1 aus dem Hinspiel bei Bilbao. In der 37. Minute gelang Santos dann das 2:0, was zum Aufstieg gereicht hätte. In der zweiten Halbzeit gelang Athletic Bilbao durch Anduriz in der 76. Minute jedoch der wichtige Auswärtstreffer zum 2:1, welcher am Ende zum Viertelfinal-Einzug reichte. Auch Schachtar Donezk schaffte nach dem 3:1-Heimsieg mit einem 1:0-Sieg in Anderlecht souverän den Aufstieg in die nächste Runde.

Für den FC Basel mit Mark Janko in der Startelf war das Achtelfinalduell gegen Titelverteidiger FC Sevilla (Hinspiel 0:0 in Basel) bereits nach der ersten Halbzeit gelaufen. Rami (35.) und Gameiro (44./45.) sorgten für klare Verhältnisse.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind