SPORT


Adrian Newey: "Wir werden sehen, wo wir stehen"

Baku, 18. Januar, AZERTAC

Red Bull macht sich dieses Jahr wegen der Reglementrevolution große Titelhoffnungen. Dennoch ist Mercedes für Red Bulls Stardesigner Adrian Newey Favorit.

"Leider sind sie das", sagt der Mann, der es 2017 für das Team von Daniel Ricciardo und Max Verstappen richten soll, gegenüber "Sky Sports F1". "Sie sind ein gutes Team, sie haben einen großartigen Motor, sie sind konstant. Warum sollten sie es also nicht sein?"

Da Mercedes in den vergangenen drei Jahren 51 von 59 Rennen gewonnen und zahlreiche andere Rekorde gebrochen hat, fordert Newey von seiner Mannschaft Disziplin ein: "Wir können uns nur durch den Winter arbeiten und bei der Interpretation der neuen Regeln die bestmögliche Arbeit abliefern. Dann werden wir sehen, wo wir stehen."

Überraschung ist möglich - Er sieht aber dieses Jahr die Chance für eine Überraschung so groß wie schon lange nicht mehr. "Es könnte passieren, dass ein komplettes Außenseiterteam einen neuen Weg findet, um diese durch die Regeln gebotenen Herausforderungen zu lösen und dadurch vorne sein wird", glaubt Newey und verweist auf das Jahr 2009, als die Aerodynamik der Autos zuletzt massiv geändert wurde.

"Damals haben Brawn und wir plötzlich einen Sprung nach vorne gemacht", sagt Newey. Der Brite gilt als Spezialist für Reglementrevolutionen: 1998 leitete er bei McLaren eine Dominanz ein, 2009 stellte er die Weichen für vier WM-Titel von Red Bull. Man darf also gespannt sein, was dem Designgenie dieses Jahr eingefallen ist.

Apropos: Wann der neue Red-Bull-Bolide präsentiert wird, ist noch nicht bekannt. Spätestens zum Teststart am 27. Februar in Barcelona sollte das neue Werk Neweys der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind