WELT


Afghanistan: Bei Angriff mehr als 100 Soldaten getötet

Baku, 22. April, AZERTAC

Bei dem jüngsten Angriff der Taliban auf eine Militärbasis in der afghanischen Nordprovinz Balch sind mindestens 140 Soldaten getötet und mehr als 160 verwundet worden. Das sagte der Vorsitzende des Provinzrates, Mohammed Ibrahim Chair Andesch, teilt AZERTAC unter Berufung auf die ausländischen Massenmedien mit.

Die Nachrichtenagentur Reuters zitiert einen namentlich nicht genannten Militärangehörigen, demzufolge es sich bei dem Überfall um den bislang verheerendsten Anschlag auf eine Militärbasis in Afghanistan gehandelt haben soll.

Die Taliban sprachen sogar von mehr als 500 Toten und Verwundeten. Ein Armeevertreter hatte zuvor noch die Zahl der Opfer mit mehr als 80 Toten und mindestens 70 Verwundeten angegeben. Balch gehörte lange zu den eher sicheren Provinzen Afghanistans.

Der Angriff am Freitag galt einem Armeestützpunkt nahe der Provinzhauptstadt Masar-i-Scharif.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind