POLITIK


Ali Hasanov: Beim Eurasischen Wirtschaftsgipfel diskutierte Fragen entsprechen nationalen Interessen Aserbaidschans

A+ A

Istanbul, 9. April, AZERTAC

Mit Organisationsunterstützung der Marmara-Gruppe Stiftung für strategische und soziale Studien hat am 8. und 9. April in Istanbul der XVIII. Eurasische Wirtschaftsgipfel stattgefunden, gibt die Nachrichtenagentur AZERTAC bekannt.

Am Wirtschaftsgipfel nahm ebenfalls Assistent des Präsidenten der Republik Aserbaidschan für sozial-politische Angelegenheiten, Ali Hasanov, teil.

In einem Interview mit lokalen und ausländischen Journalisten teilte er seine Gedanken über die Bedeutung des Gipfels. A.Hasanov sagte, dass die neue Öl- und regionale Entwicklungsstrategie von dem modernen unabhängigen Aserbaidschan, deren Grundstein der Nationalleader Heydar Aliyev gelegt hat, heute von Ilham Aliyev erfolgreich fortgesetzt wird. Diese Politik entspricht wirtschaftlichen Interessen nicht nur Aserbaidschans, sondern auch von anderen Nachbarländern in Eurasien. Die Menschen in Aserbaidschan und in anderen Ländern der Region fühlen die positiven Wirkungen der heute erfolgreich funktionierenden Erdöl-und Erdgasleitungen Baku-Tbilisi-Ceyhan und Baku-Tiflis-Erzurum auf ihr Leben, sagte A.Hasanov. In naher Zukunft wird die Eisenbahnstrecke Baku-Tiflis-Kars in Betrieb genommen werden. Darüber hinaus werden die unter der Führung von Aserbaidschan implementierenden Projekte „Shah Deniz-2“ und der südliche Gaskorridor im dritten Jahrtausend eine entscheidende Rolle für die Energiesicherheit des Kontinents spielen, fügte Assistent des Präsidenten der Republik Aserbaidschan für sozial-politische Angelegenheiten Ali Hasanov hinzu. Auch die Geltung von internationalen Ost-West Transport-und Kommunikationskorridoren für die Länder der Region und der Welt ist nicht zu vermeiden. Diese Projekte beeinflussen auch die Erhöhung des geopolitischen Gewichts von Aserbaidschan in der Region und spielen eine wichtige Rolle bei der Gewährleistung der Wirksamkeit des internationalen Transports, sagte A.Hasanov.

Mit einer rationalen Nutzung seiner natürlichen Bodenschätze leistet Aserbaidschan einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung von unserer Republik und den Ländern der Region sowie zur Verbesserung des Wohlergehens der Völker. In diesem Sinne legen wir besonderen Wert auf den Erfahrungs-und Meinungsaustausch mit ausländischen Experten auf regionaler Ebene, einschließlich im Rahmen der Gipfeltreffen und Konferenzen und von anderen internationalen Veranstaltungen. Die Probleme, die beim nächsten Eurasischen Wirtschaftsgipfel in Istanbul erörtert sind, widerspiegeln in sich eine nationale Entwicklungsstrategie und regionale Interesse von Aserbaidschan. Während der Diskussionen auf dem Gipfel haben wir nicht nur die Position Aserbaidschans vorgebracht, sondern auch einige Vorteile der gemeinsamen Aktivitäten betont. Gleichzeitig lenkten wir die Aufmerksamkeit von Teilnehmern auch auf die Tatsache der Besetzung der aserbaidschanischen Gebiete durch Armenien und die schweren Folgen dieser Annexionspolitik sowie auf die ethnische Säuberungspolitik dieses Landes gegen unser Volk.

Wir führten produktive Diskussionen mit allen Delegationen und zogen ihre Aufmerksamkeit im Wesentlichen auf die Hauptrichtungen von gleichberechtigten und gegenseitig vorteilhaften Beziehungen Aserbaidschans mit allen Staaten, so A.Hasanov.

Sabir Schahtachti

Korrespondent von der AZERTAC

Istanbul

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind