POLITIK


Ali Hasanov: Europa kann sich Aserbaidschans Erfahrungen mit Lösung von Flüchtlingsproblemen zunutze machen

A+ A

Baku, 20. Juni, AZERTAC

Europa erlebt heute sehr ernstes Flüchtlingsproblem. Dieses Problem hat bereits seinen Höhepunkt erreicht. Die aserbaidschanische Regierung geht mit einer systematischen Lösung dieses Problems um. Wenn Europa will, kann es sich Aserbaidschans Erfahrungen auf diesem Gebiet zunutze machen.

Das sagte der stellvertretende aserbaidschanische Ministerpräsident, der Vorsitzende der staatlichen Kommission für Kampf gegen Narkomanie und Rauschgifthandel, Ali Hasanov, bei einer Veranstaltung zum Weltflüchtlingstag.

Er stellte fest, dass Nationalleader Heydar Aliyev und Präsident Ilham Aliyev in den letzten 24 Jahren in Aserbaidschan das Problem von Binnenvertriebenen und Flüchtlingen bewältigen konnten. Die Regierung Aserbaidschans hat für die Lösung von Probleme der Binnenvertriebenen und Flüchtlinge im Betrag von 2,5 Milliarden Dollar bereitgestellt. Internationale Organisationen und ausländische Staaten haben Aserbaidschan zu diesem Zweck 1,4 Milliarden Dollar zur Verfügung gestellt.

Der stellvertretende Ministerpräsident wies darauf hin, dass sich die Zahl der Flüchtlinge und Binnenvertriebenen in den letzten Jahren verdoppelt hat. Daher sollten wir unseren gemeinsamen Kampf gegen diejenigen noch intensivieren, die dieses Problem entstehen lassen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind