POLITIK


Ali Hasanov: Wir betrachten auch jüngste Provokationen Armeniens als unkonstruktive Position VIDEO

Baku, 19. Juni, AZERTAC

Aserbaidschans Position im armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konflikt liegt klar auf der Hand. Die internationale Gemeinschaft, der UN-Sicherheitsrat, die OSZE, das Europäische Parlament und der Europarat, sowie andere Organisationen, die sich um eine friedliche Lösung des Konflikts bemühen, sind über diese Position Aserbaidschans im Bilde. Die Position von unserem Land liegt darin, dass die territoriale Integrität Aserbaidschans wiederhergestellt werden muss, die Flüchtlinge und Binnenvertriebenen in ihre Heimat zurückkehren müssen, und die Normen des Völkerrechts für die Beilegung des armenisch-aserbaidschanischen Konflikts eingehalten werden sollen.

Wie AZERTAC berichtet, sagte das der Assistent des Präsidenten der Republik Aserbaidschan für sozial-politische Angelegenheiten Ali Hasanov.

Er sagte: “Natürlich verstehen wir unterschiedliche Positionen von Ko-Vorsitzländern der OSZE Minsk-Gruppe und internationalen Organisationen zu diesem Thema. Aber der Grundsatz des Völkerrechts “Unverletzlichkeit der territorialen Integrität“ ist die Hauptsache. Staatspräsident Ilham Aliyev hat wiederholt erklärt, dass Aserbaidschan niemandem einen Fuß breit weichen wird. Jedoch sind wir bereit, konstruktiven Frieden zu erreichen."

Der Besuch der Ko-Vorsitzenden in Aserbaidschan ist darauf gezielt, die Situation zu klären, die Positionen der Konfliktparteien erneut zu prüfen, im Hintergrund der Annäherung von Positionen in Richtung der Konfliktlösung einen Fortschritt zu erzielen. Wir glauben, dass die meisten Treffen sowohl im bilateralen Format, als auch mit der Teilnahme der Ko-Vorsitzenden sowie die Treffen auf der Staatschefs- und Außenministerebene dienen dazu, gemeinsame Positionen zu finden. Andernfalls ist die Tatsache der Befreiung von Berg-Karabach und anderen armenisch besetzten Rayons durch die aserbaidschanische Armee nicht zu vermeiden, fügte Ali Hasanov hinzu .

Die aggressive Politik Armeniens gegen Aserbaidschan hält immer noch an. Sie greifen ständig zu Provokationen. Sie greifen zu Provokationen insbesondere während der Intensivierung der Verhandlungen auf der internationalen Ebene, jedesmal wenn die Bemühungen sich in der internationalen Arena um die Beseitigung des Status quo verstärken, und versuchen, die Lage an der Front zu verschärfen, und in diesem Hintergrund ihre anti-aserbaidschanische Position in der internationalen Arena zu verstecken.

Und in diesem Sinne halten wir diese Provokationen Armeniens wie vorige Provokationen für unkonstruktive Position, so A. Hasanov.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind