WIRTSCHAFT


Alibaba engagiert ehemaligen Goldman-Sachs-Manager als Präsidenten

A+ A

Baku, 5. August, AZERTAC

Alibaba hat einen ehemaligen Goldman-Sachs-Manager als Präsidenten engagiert. Der Kanadier Michael Evans soll die internationale Entwicklung des chinesischen Onlinehändlers vorantreiben.

Prominente Unterstützung für Chinas Onlineriesen: Ein ehemaliger Manager der US-Investmentbank Goldman Sachs wird Präsident beim chinesischen Internetkonzern Alibaba. Der Job des „Präsidenten“ sei extra für den Kanadier Michael Evans geschaffen worden, teilte Alibaba mit. Evans sei zuständig für die internationale Entwicklung von Alibaba.

Der chinesische Onlinehändler ist vor rund einem Jahr in den USA an die Börse gegangen. Seitdem sitzt Evans bereits im Verwaltungsrat von Alibaba. Der Onlineriese wird oft als die chinesische Version von Amazon und Ebay beschrieben, weil er die Leistungen beider Anbieter vereint. Der Konzern betreibt unter anderem die beliebteste chinesische Plattform für Onlinehandel, Taobao.

Der Kurs der Alibaba-Aktie an der Wall Street ist in letzter Zeit aber gesunken; die Investoren zweifeln an der Zukunftsstrategie. Zudem sieht sich Alibaba in China wachsender Konkurrenz gegenüber. Der 58-jährige Evans soll nun „enge Partnerschaften mit Marken und wichtigen Händlern in Europa, Asien und Amerika knüpfen“, hieß es in der Mitteilung von Alibaba. Sie sollen so einen „raschen und effizienten Zugang zum wichtigen chinesischen Markt bekommen“. Evans hat rund 20 Jahre für Goldman Sachs in Asien gearbeitet.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind