WELT


Ältestes Hotel Englands durch Brand zerstört

A+ A

Baku, 29. Oktober, AZERTAC

Sagenumwoben und berühmt. Das 250 Jahre alte Royal Clarence ist durch einen Brand zerstört worden. Am Samstag stürzte ein Teil des Hotels in der Stadt Exeter ein.

Das etwa 250 Jahre alte Gebäude überlebte die deutschen Bomber während des Blitzkrieges. Jetzt ist das vermutlich älteste Hotel Englands durch einen Brand zerstört worden. Am Samstag stürzte ein Teil des Royal Clarence Hotel in der Stadt Exeter im Südwesten Englands ein.

Am Freitag hatten sich die Flammen von einem nebenan liegenden Gebäude auf das Hotel ausgebreitet. Wie die Feuerwehr mitteilte, war der Brand auch nach mehr als 24 Stunden noch nicht unter Kontrolle.

Eine Gasleitung im Hotel sei geborsten und brenne, so die Feuerwehr. Verletzte wurden nicht gemeldet. Das Feuer zerstörte mehrere historische Gebäude im Zentrum von Exeter, einer Stadt im Südwesten Englands. Das Royal Clarence Hotel wurde im Jahr 1769 erbaut und gilt als das älteste Hotel Englands.

Zahlreiche Legenden und Mythen gibt es über das Royal Clarence Hotel. So soll es laut dem Historiker Todd Gray sogar das erste Hotel des Landes sein. Der französische Besitzer Pierre Berlon schaltete 1827 eine Anzeige, in der er das Royal Clarence als Hotel statt Inn bezeichnete. Viele Stars sollen im Royal Clarence ein- und ausgegangen sein: die Schauspieler Clark Gable und Gary Cooper, die Autorin Beatrix Potter sowie Schriftsteller Thomas Hardy übernachteten hier.

Das Hotel schrieb auch Geschichte: Der britische Admiral Lord Nelson hielt 1801 vor Reportern seine Rede zu der Seeschlacht bei Abukir. 19 Jahre später starb Prince Edward Augustus, der Herzog von Kent und Vater der später gekrönten Königin Victoria, in der Nähe des Hotels und wurde dort einbalsamiert und für die Fahrt nach Windsor vorbereitet, wo die Beerdigung stattfand.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind