WELT


Amazon China darf künftig Waren auf dem Seeweg transportieren lassen

A+ A

Baku, 16. Januar, AZERTAC

Ein Online-Versandhändler wird zum Seefracht-Dienstleiter. Amazon China darf künftig Waren auf dem Seeweg transportieren lassen. Eigene Schiffe kann das Unternehmen jedoch nicht losschicken.

Amazon baut seine Beteiligung an Logistikgeschäften aus. Die chinesische Zweigstelle des Unternehmens hat eine Lizenz als Seefracht-Dienstleister erhalten. Das teilte die US-Seefrachtbehörde mit.

Eigene Transportschiffe darf Amazon mit dieser Erlaubnis zwar nicht auf See schicken. Jedoch kann das Unternehmen nun Ladekapazitäten kaufen und so auch für andere Unternehmen den Warentransport abwickeln.

Dem US-Branchendienst FlexPort zufolge dürfte das neue Angebot von Amazon vor allem für chinesische Unternehmen interessant sein. Diese könnten auf dem Weg Zugang zur großen Kundendatenbank des US-Unternehmens erhalten.

Für US-Unternehmen ist das Angebot hingegen nicht so attraktiv. Überließen diese Amazon den Transport ihrer Produkte, hätte der Onlinehändler gleichzeitig Zugriff auf die Namen der Produzenten und die von Importeuren gezahlten Preise. Diese Daten seien "zu vertraulich", um sie der Konkurrenz zu überlassen, schreibt FlexPort.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind