POLITIK


An der Universität Vilnius aserbaidschanisches Auditorium eröffnet

Baku, 25. April AZERTAG

Bei seinem Besuch in Litauen hat der aserbaidschanische Außenminister Elmar Mammadyarov an der Eröffnungsveranstaltung eines aserbaidschanischen Auditoriums , an der Universität Vilnius teilgenommen, wie AZERTAC unter Berufung auf den Pressedienst des Außenministeriums berichtete.

Vor der Eröffnung des Auditoriums besuchte Minister Mammadyarov den Friedhof Antakalnis. Der Friedhof Antakalnis ist ein Friedhof in Antakalnis, im Stadtteil von Vilnius in Litauen. Der Friedhof wurde 1809 gegründet. Hier liegen neben anderen die Opfer des Vilniusser Blutsonntags begraben. Ihre Gräber werden oft besucht, da sie als Nationalhelden betrachtet werden.

Der aserbaidschanische Minister legte am zum Andenken der sich für die Unabhängigkeit von Litauen geopferten Menschen errichteten Memorial einen Blumenkranz nieder, gedachte der Opfer in Ehren.

Dann nahm Aserbaidschans Außenminister an der Eröffnungszeremonie des aserbaidschanischen Auditoriums teil. Er wurde vom stellvertretenden Minister für Auswärtige Angelegenheiten von Litauen Darius Skusevicius, und Rektor der Universität Arturas Zukauskas begleitet.

Die Eröffnung des aserbaidschanischen Auditoriums an der Universität ist darauf abgezielt, die Lehrer und Studenten der Universität über die Realitäten über Aserbaidschan sowie die Geschichte, Kultur, Literatur, Kunst von unserem Land zu informieren, sie bei der Durchführung von Forschungsarbeiten zu unterstützen.

Minister Mammadyarov beantwortete bei der Veranstaltung Fragen von litauischen Journalisten, traf sich mit aserbaidschanischen Studenten, die an der Universität Vilnius studieren.

Universität Vilnius ist eine der ältesten Universitäten in Osteuropa (1578). Derzeit studieren 44 aserbaidschanische Studenten an der Universität.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind