POLITIK


Antwort auf den Sonderkorrespondenten von der AZERTAC: USA werden die Ergebnisse der sogenannten Wahlen in Berg-Karabach nicht anerkennen

A+ A

Washington, 2. Mai, AZERTAC 

Am Sonntag, dem 3. Mai hält das Marionettenregime in Berg-Karabach in den besetzten Gebieten Aserbaidschans die „Parlamentswahlen“ ab.

Bei einem Presse-Briefing des Staatsdepartements unterstrich Sonderkorrespondent von der Nachrichtenagentur AZERTAC in den USA Yusif Babanli, dass das separatistische Regime in den okkupierten Gebieten Aserbaidschans, das eine Militärkontrolle über die Berg-Karabach-Region Aserbaidschans hält, sich vorbereitet, am 3. Mai die „Parlamentswahlen“ abzuhalten .

Mit der Abhaltung der „Parlamentswahlen“ ignorieren die Separatisten das Völkerrecht. Solche Schritte des separatistischen Regimes sind gegen die Friedensappelle der internationalen Gemeinschaft gerichtet und üben einen negativen Einfluss auf die Bemühungen um die Wiederherstellung des Friedens und die friedliche Regulierung des Konfliktes aus, fügte er hinzu. Y.Babanli hat betont, dass kein Land und keine internationale Organisation dieses Regime anerkennen. Sonderkorrespondent der AZERTAC erinnerte daran, dass einige Länder und internationale Organisationen, einschließlich die Türkei, Europäische Union, Organisation für Islamische Zusammenarbeit, OSZE Minsk- Gruppe zeigten sich bereits unzufrieden über diese ungesetzlichen „Wahlen“ in der aserbaidschanischen Region Berg-Karabach.

Y.Babanli bat beim Briefing über die Position der US-Regierung zu den illegalen „Wahlen“ eine Klarheit zu verschaffen.

Vertreter der US-Administration Jeff Rathke beantwortete seine Frage folgendermaßen: „Die Vereinigten Staaten erkennen Berg-Karabach als einen unabhängigen souveränen Staat nicht an. Unter Berücksichtigung dessen werden die USA zugleich die Ergebnisse der für den 3. Mai anberaumten „Wahlen“ nicht akzeptieren und gehen davon aus, dass sie den Rechtstatus der Region Berg-Karabach nicht beeinflussen können.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind