WELT


Arbeitslosigkeit steigt in Österreich weiter an

A+ A

Wien, 4. Februar, AZERTAC

Die Arbeitslosigkeit in Österreich ist auch im Januar weiter gestiegen: 490.246 Personen waren ohne Job, ein Zuwachs im Vorjahresvergleich um 3,7 Prozent.

65.257 der Personen machen eine Schulung beim Arbeitsmarktservice (AMS), um 1,6 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Zahl der vorgemerkten Arbeitslosen (ohne Schulungsteilnehmer) stieg um 4,6 Prozent auf 424.989 Personen.

Die Arbeitslosenquote (nach nationaler Definition) kletterte damit um 0,3 Prozentpunkte auf 10,9 Prozent. Besonders stark betroffen von der Zunahme waren das Gesundheits- und Sozialwesen (plus 8,1 Prozent), der Handel (plus 5,4 Prozent) und der Tourismus (plus 5,3 Prozent), teilten das AMS und das Sozialministerium am Montag mit.

Vor allem bei den ausländischen Beschäftigten und den über 50-Jährigen ist die Arbeitslosigkeit wieder überdurchschnittlich stark gestiegen. Im Januar waren mit 119.088 Ausländer um 10.895 bzw. 10,1 Prozent mehr ohne Arbeit. Bei den über 50-Jährigen betrug der Zuwachs 8,2 Prozent, bei den Frauen waren es 6,5 Prozent mehr, bei Männern um 3,5 Prozent mehr.

Mit einer Eurostat-Quote von 5,8 Prozent liegt Österreich damit in der Europäischen Union weiterhin an fünfter Stelle, deutlich unter dem EU-Durchschnitt von 9,1 Prozent.

Elgun Niftaliyev, AZERTAC

Wien

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind