REGIONEN


Archäologen in Jalilabad einen Geldhort aus XII. Jahrhundert gefunden

A+ A

Jalilabad, 29. August, AZERTAC

In einer alten Siedlung nah beim Dorf Uzuntapa der Jalilabad Region wurde in einem Krug ein Geldhort aus dem zwölften Jahrhundert gefunden. Der Hort wurde während der Forschungsarbeiten ausgegraben. Im Krug gab es etwa 273 Stück Kupfermünzen, gibt AZERTAC bekannt.

Zur Durchführung von Forschungsarbeiten wurden die Funde wurden dem Institut für Archäologie und Ethnographie der Nationalen Akademie der Wissenschaften Aserbaidschans übergeben.

Die Forschungen haben ergeben, dass die Münzen aus der Zeit der Dynastie der Atabegs und Ildegiziden (XII. Jahrhundert) datieren. Die alten Kupfermünzen wurden im Namen des alten irakischen Seldschuken-Herrschers Sultan Arslan Schah (1161-1176) geprägt. Auf einer Seite des Dirhams wurde der Name von Kalif der Dynastie der Abbasiden Abul Muzaffar Al-Mustanjid (1160-1170) eingraviert. Und auf anderer Seite des Dirhams war ein Teil des 33 Verses der Sure „Reue“ des heiligen Buches "Koran" geschrieben.

Zur Demonstration wurden die Münzen dem Museum für Geschichte und Ethnographie der Jalilabad Region übergeben.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind