POLITIK


Armenier bedrohen der parlamentarischen Rechtsanwältin der Moldau noch mit Tod und lassen sie nicht das Land verlassen

A+ A

Baku, den 6. Juli (AZERTAG). Armenische Machtorgane bedrohen der parlamentarischen Rechtsanwältin der Moldau, Frau Aurelia Grigoriu mit Tod und beharren noch darauf, sie solle sie um eine Verzeihung bitten.

Anzumerken, dass A.Grigoriu mit einem Auto gehört zu einer der diplomatischen Vertretungen in Armenien bis an die Grenze kam. Aber das Auto war nicht jenseits der Grenze erlaubt.

AZERTAG zufolge fordern armenische Machtorgane dringend, A.Grigoriu solle nach Eriwan zurückkehren, und sich für seinen Auftritt im Parlament offiziell entschuldigen. Nur unter dieser Bedingung wird man ihm erlauben, das Land zu verlassen, kündigen armenische Machtorgane an.

Hier sei erwähnt, dass Frau A. Grigoriu in ihrem Vortrag im armenischen Parlament erklärt hatte, dass den Völkermord von Chodschali Armenier begangen haben, und diese Tatsache von der internationalen Gemeinschaft anerkannt worden ist. Und nach dieser Rede beleidigte und bedrohte man sie.

Frau A. Grigoriu konnte erst ihren Flug nicht erreichen, dann sah sie sich veranlasst, sich in einem der Hotels in Jerewan zu verstecken, da es eine reale Gefahr für ihr Leben gab. Die übrigen Mitglieder der Delegation konnten aber das Land verlassen. Und das Hotel, wo die moldauische Bürgerbeauftragte sich versteckt hatte, wurde den Berichten zufolge von empörten Armeniern gesperrt. So schien es wirklich unmöglich zu sein, das Hotel zu verlassen.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind