POLITIK


Armenische Streitkräfte greifen erneut Provokation VIDEO

A+ A

Baku, 12. Mai, AZERTAC

Trotz Waffenruhe an der Kontaktlinie haben die armenischen Streitkräfte den Waffenstillstand erneut verletzt und am armenisch-aserbaidschanischen Staatsgrenzverlauf eine weitere Provokation gegriffen.

Das aserbaidschanische Verteidigungsministerium erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur AZERTAC, die armenische Armee habe aserbaidschanische Stellungen, die auf dem Gebiet der Schahbuz Region der Autonomen Republik Nachitschewan stationiert sind, am Donnerstagvormittag um 10.30 Uhr aus Positionen in der armenischen Yeghegnadzor Region unter Beschuss genommen.

Dabei sei ein aserbaidschanischer Soldat mit dem Namen Guluzade Yusif Eldar oglu leicht verletzt. Für ihn besteht nach derzeitigem Stand keine Lebensgefahr, hieß es.

Aserbaidschanische Einheiten haben die Angriffe Armeniens erwidert. Der provozierende Angriff Armeniens sei zurückgeschlagen.

In der Erklärung des aserbaidschanischen Verteidigungsministeriums heißt es weiter, dass die volle Verantwortung für alle möglichen Zwischenfälle das kriminelle militärisch-politische Regime in Armenien trägt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind