POLITIK


Armenische Streitkräfte nehmen aserbaidschanische Dörfer unter schwerem Artilleriebeschuss

A+ A

Baku, 2. April, AZERTAC

Der Gegner hat die Lage an der vorderen Linie erheblich verschärft. Armenische Streitkräfte haben aserbaidschanische Siedlungen unter schwerem Artilleriebeschuss genommen, gab der Pressedienst des aserbaidschanischen Verteidigungsministeriums bekannt.

In der Nacht zum 2. April sind fast alle Stellungen der aserbaidschanischen Streitkräfte entlang der Kontaktlinie von armenischen Verbänden aus überschweren und großkalibrigen Maschinengewehren, Mörsern, Panzerfäusten und schwerer Artillerie intensiv beschossen. Zur gleichen Zeit habe der Gegner eine Reihe von aserbaidschanischen Dörfern unter Feuer genommen, die in der Nähe der Frontlinie liegen und dicht von Zivilisten bevölkert sind.

Die aserbaidschanische Seite musste das Feuer erwidern, hieß es.

Dank gemeinsamen und koordinierten Aktivitäten und Gegenmaßnahmen von aserbaidschanischen Verbänden und Artillerieeinheiten, die an angespanntesten Richtungen Agdere, Terter, Agdam und Fuzuli-Khojavend der Front stationiert sind, werden die armenischen bewaffneten Einheiten zurückgeschlagen.

Die Führung der aserbaidschanischen Streitkräfte ergreift alle weiteren notwendigen Maßnahmen, um die provozierenden Attacken des armenischen Militärs zu verhindern.

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums werden die Presse und Öffentlichkeit über die Zusammenstöße an der Front zusätzlich informiert werden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind