POLITIK


Aserbaidschan-Frankreich Beziehungen wurden erörtert

A+ A

Baku, den 14. April (AZERTAG). Am 10. April hat sich der aserbaidschanische Außenminister Elmar Mammadyarov mit seinem ehemaligen französischen Amtskollegen Hubert Védrine getroffen.

Wie vom Pressedienst des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der Staatlichen Nachrichtenagentur AZERTAG berichtet worden war, wurden auf dem Treffen die Aserbaidschan-Frankreich Beziehungen sowie die Fragen des weiteren Ausbaus dieser Beziehungen erörtert.

Der Leiter der außenpolitischen Behörde Aserbaidschans informierte den französischen Gast über eine friedliche Beilegung des armenisch-aserbaidschanischen Konfliktes um Bergkarabach und sagte, dass die bisherige Nicht-Lösung des Konflikts wegen einer unkonstruktiven Position der armenischen Seite die Entwicklung der gesamten Region negativ beeinflußt.

Der aserbaidschanische Minister sagte, dass Armenien von großen Chancen nicht profitieren kann, weil dieses Land infolge seiner aggressiven Politik von Großprojekten, die auf Initiative von Aserbaidschan in der Region implementiert werden, isoliert worden ist.

Die Seiten tauschten auf dem Treffen ihre Meinungen über Fragen von beiderseitigem Interesse aus.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind