POLITIK


Aserbaidschan-Türkei Beziehungen stärken sich

A+ A

Baku, 25. Februar, AZERTAG

Am Mittwoch, dem 25. Februar hat der aserbaidschanische Außenminister Elmar Mammadyarov seinen türkischen Amtskollegen, Mevlüt Cavusoglu, getroffen.

AZERTAG zufoge fand zuerst ein Treffen der Minister unter vier Augen statt. Dann wurde das Treffen in einem erweiterten Format fortgesetzt. Im Anschluss hielten die Außenminister eine gemeinsame Pressekonferenz ab.

Elmar Mammadyarov sagte, dass er bei den Treffen seinen türkischen Amtskollegen über den aktuellen Stand der Verhandlungen über die Beilegung des armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konfliktes sowie über die Besuche der Ko-Vorsitzenden der OSZE Minsk-Gruppe in der Region informierte. Er erinnerte daran, dass die Türkei ein Mitglied der OSZE Minsk-Gruppe ist und die Wiederherstellung des Friedens im Südkaukasus und eine baldige Befreiung der armenisch besetzten Gebiete Aserbaidschans unterstützt.

Der Minister erinnerte an ein trilaterales Treffen der Außenminister von Aserbaidschan, der Türkei und Turkmenien im vergangenen Monat und teilte mit, dass ein weiteres Treffen auf der Ebene der Außenminister in den kommenden Monaten in Georgien stattfinden wird.

Die Türkei-Aserbaidschan Beziehungen werden nach und nach noch stärker, sagte der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu. Die beiden Länder setzen viele gemeinsame Projekte, wie TANAP, Baku-Tiflis-Kars um. Diese Projekte sind von strategischer Bedeutung für uns, sagte er.

M.Cavusoglu betonte auch die Bedeutung von trilateralen Treffen auf Ministerebene. Aserbaidschan und Türkei sind immer nebeneinander und die Beziehungen zwischen den beiden Bruderländern werden sich auch weiterhin entwickeln, fügte er hinzu.

Der “G-20”, der in Antalya stattfinden wird, ist der Türkei eine große Ehre, sagte Cavusoglu. Auch Aserbaidschan wurde zu diesem Gipfel eingeladen. Die Teilnahme Aserbaidschans an diesem Gipfel ist für Türkei von besonderer Geltung.

Mit seiner Annexionspoltik ist Armenien in die Selbstisolierung geraten. Auch Armenien kann sich gemeinsamen Projekten anschließen, falls dieses Land seine Truppen aus den besetzten Gebieten Aserbaidschans abzieht, die territoriale Integrität Aserbaidschan respektiert, sagte Cavusoglu.

In seiner Stellungnahme zum Völkermord von Chodschali sagte der türkische Außenminister folgendermaßen: “Wir verfluchen die Täter dieser Tragödie”.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind