POLITIK


Aserbaidschan akzeptiert Vorschlag von Co-Vorsitzenden über Treffen von Außenministern im Rahmen der UN-Generalversammlung

Baku, 12. Juli, AZERTAC

Bei einem Treffen der Außenminister Aserbaidschans und Armeniens am 11. Juli in Brüssel haben die Co-Vorsitzenden der OSZE Minsker-Gruppe ein Treffen der Außenminister im Rahmen der Generalversammlung der Vereinten Nationen im laufenden Jahr vorgeschlagen. Die aserbaidschanische Seite akzeptierte diesen Vorschlag. Was den Vorschlag von Co-Vorsitzenden über das Treffen der Präsidenten von Aserbaidschan und Armenien angeht, werden die Außenminister ihren Staatsoberhäuptern darüber berichten. Im Herbst des laufenden Jahres wird der erneute Besuch von Co-Vorsitzenden in der Region erwartet.

Das sagte in seiner Erläuterung für die Nachrichtenagentur AZERTAC der Leiter des Pressedienstes des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten Hikmat Hajiyev.

Er sagte: “Bei den Gesprächen in Brüssel machte der aserbaidschanische Außenminister Elmar Mammadyarov darauf aufmerksam, dass nach aktuellen Plänen, die von den Co-Vorsitzenden über den Abbau der Spannungen an der Kontaktlinie und die Gewährleistung der Sicherheit in der Region vorgelegt worden sind, Armenien seine Truppen aus den besetzten Gebiete Aserbaidschans abziehen muss“.

Beim Treffen war die Schaffung irgendwelcher Mechanismen nicht Gegenstand der Gespräche in Brüssel, so Hikmat Hajiyev

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind