POLITIK


Aserbaidschan ist auf der Sondertagung der UN-Generalversammlung über das Weltdrogenproblem vertreten

A+ A

New York, 20. April, AZERTAC

In New York findet die 30. UN- Sondertagung zur internationalen Drogenpolitik statt.

Aserbaidschan ist in der Tagung durch eine Delegation um den stellvertretenden aserbaidschanischen Ministerpräsidenten, den Vorsitzenden der staatlichen Kommission für Kampf gegen Narkomanie und Rauschgifthandel Ali Hasanov vertreten.

An der Sonderveranstaltung nehmen die Staatschefs einer Reihe von Ländern, Leiter der Verwaltungen und Behörden zur Bekämpfung von Rauschgiftsucht und Vertreter verschiedener internationaler Nichtregierungsorganisationen teil.

Die Sondertagung begann mit einer Schweigeminute für die Opfer des Erdbebens, das vor ein paar Tagen Ecuador erschüttert hatte.

Ali Hasanov sagte in seiner Rede, dass Aserbaidschan im Kampf gegen Drogen mit den Vereinten Nationen und ihre Organisationen, dem Europarat, der GUAM und dem zentralasiatischen Informations- und Koordinationszentrum eng zusammenarbeitet.

Ali Hasanov betonte, dass Aserbaidschan eine enge Zusammenarbeit mit benachbarten und anderen Staaten in Richtung der Drogenbekämpfung auch weiterhin fortsetzen wird.

Yusif Babanli, AZERTAC

New York

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind