GESELLSCHAFT


Aserbaidschan ist bei der 32. Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Konferenz vertreten

A+ A

Baku, 11. Dezember, AZERTAC

Die 32. Internationale Rotkreuz-und Rothalbmond-Konferenz hat in Genf stattgefunden.

Bei der Konferenz wurden Aserbaidschan durch eine Delegation von 4 Mitgliedern des aserbaidschanischen Rothalbmonds-den Exekutivsekretär der Gesellschaft Bayram Valiyev, seinen Stellvertreter Shaban Schayev und Jeyhun Mirzayev, die Leiterin der Abteilung für internationale Beziehungen der Organisation Naile Ömarova, Referentin des Kabinetts Ayten Gafarova sowie die Ständige Vertretung Aserbaidschans bei den Vereinten Nationen und anderen internationalen Organisationen vertreten.

Bei der Konferenz traf sich die Delegation des aserbaidschanischen Rothalbmonds mit den Beamten des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz und Rothalbmond.

Die Konferenz vereint wie alle vier Jahre die 189 Nationalen Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften, deren Internationale Föderation, das IKRK sowie die 196 Vertragsstaaten der Genfer Konventionen. Sie ist das höchste Organ der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung und eine der bedeutendsten humanitären Konferenzen.

An dieser Konferenz nahmen mehr als 4500 Personen teil. Drei Themen standen im Vordergrund der Veranstaltung: die Prävention und Bekämpfung von Gewalt; die Sicherstellung des Schutzes und des Zugangs zu humanitärer Hilfe; und die Minderung der Katastrophenrisiken. Einen wichtigen Platz nahm indes auch das Thema der Migration ein.

Die Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung spielt dank ihrer weltweiten Präsenz und ihren rund 17 Millionen freiwilligen Helfern eine wichtige Rolle in der Bewältigung der aktuellen Flüchtlingskrise.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind