POLITIK


Aserbaidschan ist für eine strafrechtliche Untersuchung und gerichtliche Verhandlung des Moskauer Mordfalls im Rechtsrahmen

A+ A

Baku, den 21. Oktober (AZERTAG). Aserbaidschan ist für eine strafrechtliche Untersuchung und gerichtliche Verhandlung des Moskauer Mordfalls im Rechtsrahmen.

AZERTAG zufolge erklärte dies der stellvertretende Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Aserbaidschan Araz Azimov in seiner Stellungnahme zum Moskauer Mordfall, dessen unser Landsmann Orchan Zeynalov beschuldigt wird. Der 30-jährige Aserbaidschaner steht im Verdacht, einen 25-jährigen Russen vor den Augen von dessen Verlobter im Moskauer Stadtteil Birjulowo ermordet zu haben.

Der stellvertretende Minister sagte, dass die aserbaidschanische Seite nicht nur will, sondern auch fordert, dass diese Sache auf der Grundlage der internationalen Prinzipien, entsprechend den Rechtsvorschriften behandelt wird.

A.Azimov hat darauf hingewiesen, dass dieser Kriminalfall in Russland äußerst übertrieben ist. Die Kriminalsituation in Russland sehr gespannt ist. Moskau ist eine sehr große Stadt und an diesen Tagen passierten in deren verschiedenen Teilen auch andere Straftaten. Jedoch war die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf diese Kriminalfälle in so hohem Maße nicht gelenkt, so der stellvertretende Minister für Auswärtige Angelegenheiten A.Azimov.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind