POLITIK


Aserbaidschan ist wichtiger Partner von Polen im Verteidigungsbereich

A+ A

Warschau, den 4. April (AZERTAG). Aserbaidschan ist ein wichtiger Partner von Polen im Bereich der Verteidigung, wir legen besonderen Wert darauf, dass sich die Beziehungen noch dynamischer entwickeln.

AZERTAG zufolge sagte darüber auf dem Treffen mit zu einem Besuch in Warschau weilenden aserbaidschanischen Journalisten die Vertreterin des Staatsdepartements für Politik im Bereich der internationalen Sicherheit des Ministeriums für nationale Verteidigung der Republik Polen, Katajina Friedrich.

„Wir streben danach, die bilaterale Zusammenarbeit im Rahmen des NATO -Programms „Partnerschaft um Frieden“, an dem Aserbaidschan ab 1994 teilnimmt, auszubauen. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit beobachten wir die Prioritäten Aserbaidschans“, - sagte sie.

Nach den Worten von Katajina Friedrich arbeiten Aserbaidschan und Polen im Bereich der militärischen Bildung aktiv zusammen. Beide Länder organisieren verschiedene Kurse. Es besteht gute Zusammenarbeit zwischen den Akademien der Nationalarmee. Es gibt auch Möglichkeiten für eine gemeinsame Durchführung von Englisch- und Polnischkursen. Polen unterstützt Aserbaidschan in der Realisierung des Projektes, bezogen auf Reformen im Bereich der militärischen Bildung.

„Wir sind offen für die weitere Zusammenarbeit. Wir möchten, dass diese Kooperation noch dynamischer wird und nützlich auch für aserbaidschanische Seite ist“, - sagte K. Friedrich.

Die Vertreterin des Departements vom Verteidigungsministerium Polens erzählte auch von der Verteidigungspolitik ihres Landes, die sich auf die Zusammenarbeit mit NATO und EU baut. Sie sprach zudem über die Prioritäten der Verteidigungspolitik ihres Landes und hob fünf Grundlagen für Sicherheit des Landes hervor, drei von denen sie als grundlegend bezeichnete.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind