POLITIK


Aserbaidschan und Äthiopien nehmen Zusammenarbeit im Medienbereich auf VIDEO

A+ A

Baku, 27. September, AZERTAC

Die Aufnahme der Zusammenarbeitsbeziehungen zwischen Aserbaidschan und Äthiopien im Medienbereich kann einen direkten Informationsaustausch zwischen den beiden Ländern ermöglichen.

Darüber wurde bei einem Treffen in der Nachrichtenagentur AZERTAC mit Woldu Baraki, dem Geschäftsführer des äthiopischen Rundfunk-und Fernsehsenders FANA

gesprochen, der nach Aserbaidschan gereist ist, um am fünften Internationalen Humanitären Baku Forum teilzunehmen.

AZERTAC-Generaldirektor Aslan Aslanov gab dem äthiopischen Gast Informationen über die Entwicklungsprozesse, die demokratischen Reformen in Aserbaidschan und wies darauf hin, dass dieses demokratisches Umfeld im Land den Medien ermöglicht, ihre Auslandsbeziehungen zu expandieren.

Anbetracht dessen, dass Äthiopien eines der führenden Länder auf dem afrikanischen Kontinent ist, sagte der Generaldirektor, dass AZERTAC an der Aufnahme der Beziehungen mit führenden Nachrichtenagenturen und anderen Medien dieses Landes interessiert ist. Die Teilnahme von Nachrichtenagenturen in Äthiopien am V. Weltkongress der Nachrichtenagenturen im November des laufenden Jahres in Baku wird neue Möglichkeiten für die Aufnahme der gegenseitigen Beziehungen schaffen, so Generaldirektor Aslan Aslanov .

Woldu Baraki seinerseits sagte, dass sich Aserbaidschan für die Jahre der Unabhängigkeit sehr entwickelt hat, und dieses Entwicklungsmodell ein Vorbild für andere Länder hingestellt werden kann. Der Gast machte aufmerksam auf die Pressefreiheit und den toleranten Umgang mit Andersartigkeit in Aserbaidschan. Er wies auf die Wichtigkeit eines direkten Informationsaustauschs zwischen den beiden Ländern hin.

Beim Gespräch wurde der Gast über das internationale humanitäre Baku Forum informiert. Darüber hinaus tauschten sich die Seiten über die Entwicklungstendenzen der modernen und sozialen Medien aus.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind