GESELLSCHAFT


Aserbaidschan und Deutschland arbeiten im Bereich Arbeits- und Sozialschutz eng zusammen

A+ A

Baku, 11. Februar, AZERTAG

Am 11. Februar hat im Ministerium für Arbeit und Sozialschutz der Bevölkerung Aserbaidschans (MASSB) ein Treffen mit einer Delegation um den zu einem Besuch in Baku weilenden Präsidenten der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), Dr. Joachim Breuer, stattgefunden.

Wie man der Nachrichtenagentur AZERTAG in der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit des Ministeriums berichtet hat, erinnerte der Minister Salim Muslimov beim Treffen an den Arbeitsbesuch von Präsident Ilham Aliyev im vergangenen Monat in Deutschland und sagte, dass dieser Besuch einen weiteren Anstoß zur Stärkung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern in verschiedenen Bereichen gegeben hat.

„Im Jahr 2008 wurde zwischen den zuständigen Behörden ein Memorandum of Understanding unterzeichnet. Die Ministerien der beiden Länder arbeiten heute in Richtung der Verbesserung der Gesetzgebung sowie im Bereich Arbeit, Beschäftigung, Arbeits- und Gesundheitsschutz einschließlich auf dem Gebiet der Entwicklung von Beschäftigung, Arbeitsmarkt, sozialen Diensten und in anderen Sphären aktiv zusammen. Darüber hinaus spielt die Zusammenarbeit mit dem deutschen Konzern „Otto Bock“ für Fertigung von Prothesen und Orthesen eine wichtige Rolle, sagte S.Muslimov.

Präsident von DGUV Joachim Breuer zeigte sich seinerseits zufrieden über das hohe Niveau der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern im Bereich Arbeits- und Sozialschutz der Bevölkerung.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind