GESELLSCHAFT


Aserbaidschan und Kasachstan arbeiten im Bereich Prävention und Beseitigung der Folgen von Katastrophen erfolgreich zusammen

A+ A

Baku, den 5. Juni (AZERTAG). Im Heydar Aliyev- Kongresszentrum in Gabala hat auf Initiative der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und des Ministeriums für Katastrophenschutz der Republik Aserbaidschan die VII. Internationale Konferenz für Katastrophenvorsorge stattgefunden.

An der Arbeit der Konferenz nahmen Leiter der zuständigen Regierungsstellen von Aserbaidschan, Afghanistan, dem Iran, Kasachstan, Kirgisien, Pakistan, Tadschikistan, der Türkei, Turkmenien, darunter Regierungs- und Nicht-Regierungsvertreter und Experten, teil.

Im Rahmen der Konferenz traf der Minister für Katastrophenschutz, Generaloberst, Kamaladdin Heydarov seinen kasachischen Amtskollegen Vladimir Bozhko.

Im Treffen fand ein detaillierter Meinungsaustausch über Fragen von gemeinsamem Interesse statt, teilt die AZERTAG unter Berufung auf den Pressedienst des Ministeriums für Katastrophenschutz mit. Darüber hinaus gaben sich die Seiten mit einer erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und Kasachstan im Bereich Prävention und Beseitigung der Folgen von Katastrophen zufrieden.

Konferenzteilnehmer trafen sich auch mit dem aserbaidschanischen Premierminister Artur Rasizade.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind