POLITIK


Aserbaidschan und Russland diskutieren militärische Zusammenarbeit

A+ A

Baku, 15. August, AZERTAC

Am 15. August ist der aserbaidschanische Verteidigungsminister, Generaloberst Zakir Hasanov, mit seinem russischen Amtskollegen Armeegeneral Sergei Schoigu.

zusammengetroffen.

Wie der Pressedienst des Verteidigungsministeriums gegenüber der Nachrichtenagentur AZERTAC erklärte, habe der russische Verteidigungsminister nach der Begrüßungszeremonie das Heydar Aliyev Museum im Gebäude des Stabsquartiers der Aserbaidschanischen Streitkräfte besucht.

Dann fand ein Treffen in einem erweiterten Format statt. Generaloberst Z.Hasanov wies beim Gespräch darauf hin, dass die Treffen der Präsidenten der beiden Länder in der Entwicklung der Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Russland eine wichtige Rolle spielen. Die aserbaidschanisch-russische Zusammenarbeit sei auf freundschaftlichen Beziehungen und gegenseitigem Vertrauen aufgebaut und entwickele sich ständig, fügte Minister Hasanov hinzu.

Der aserbaidschanische Verteidigungsminister erinnerte an die traditionellen internationalen Armeespielen- 2016 in Russland und ging davon aus, dass die Teilnahme der aserbaidschanischen Militär an diesen Spielen in Hinsicht auf die Steigerung der Professionalität von Bedeutung sei.

Minister Hasanov informierte die russischen Gäste darüber, dass infolge der militärischen Aggression Armeniens gegen Aserbaidschan aserbaidschanische Gebiete besetzt wurden, mehr als eine Million Aserbaidschaner zu Flüchtlingen und Vertriebenen geworden sind.

Der russische Verteidigungsminister Sergei Shoigu seinerseits sagte, dass die Beziehungen zwischen den beiden Ländern auf festen Freundschaftsbeziehungen basieren. Russland sei ein wichtiger Partner Aserbaidschans, ließ er weiter verlauten. Solche treffen seien in Hinsicht auf die Expansion der bilateralen Beziehungen sowie der militärischen und militärisch-technischen Zusammenarbeit sehr wichtig, sagte der russische Gast.

Die Seiten diskutierten zugleich über den aktuellen Stand der militärischen Zusammenarbeit sowie die Perspektiven der Zusammenarbeit im Bereich der militärisch-technischen und militärischen Ausbildung und Militärmedizin.

Beim Gespräch fand auch ein Meinungsaustausch über die internationalen und regionalen Sicherheitsfragen, die militärische Zusammenarbeit im Kaspischen Meer, einschließlich die Durchführung der gemeinsamen militärischen Übungen, Organisation der gegenseitigen Besuche von Delegationen bestehend aus Fachleuten der beiden Länder sowie den Erfahrungsaustausch und andere Fragen statt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind