POLITIK


Aserbaidschan und Schweiz erörtern über Weiterentwicklung der Beziehungen

A+ A

Baku, 11. Juli, AZERTAC

Akram Zeynalli, Botschafter Aserbaidschans in der Schweiz weilte zu einem Arbeitsbesuch in der schweizerischen Stadt Lugano.

Nach Angaben der Aserbaidschanischen Botschaft in der Schweiz und Lichtenstein fand im Rahmen des Besuchs ein Treffen des Botschafters mit Stadtpräsident der Stadt Lugano Marco Borradori statt. Beim Gespräch sprach der aserbaidschanische Diplomat von der Dynamik der Beziehungen zwischen Aserbaidschan und der Schweiz und wies auf die Bedeutung der Fortsetzung der Zusammenarbeit in politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und humanitären Bereichen zwischen den Regionen der beiden Länder hin. Er sagte, dass Aserbaidschan an der Entwicklung der Beziehungen zwischen einer der aserbaidschanischen Städte und Lugano interessiert.

Marco Borradori äußerte sich zufrieden über hohen Stand der Beziehungen zwischen Aserbaidschan und der Schweiz und sagte, er sei über die Entwicklungsprozesse in Aserbaidschan gut informiert. Er äußerte sich lobend über die rasche Entwicklung in Aserbaidschan in den letzten Jahren und betonte besonders die gute Organisation der ersten europäischen Spiele im vergangenen Jahr und des Formel-1-Europa-Grand-Prix.

Stadtpräsident von Lugano erklärte seine Bereitschaft zur Aufnahme der aserbaidschanisch-schweizerischen Beziehungen sowie der Zusammenarbeit zwischen den Regionen der beiden Länder und zeigte sich zuversichtlich, dass eine gegenseitig vorteilhafte Partnerschaft zu einer der aserbaidschanischen Städte aufgebaut werden kann.

Die Seiten vereinbarten sich über die Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen der Stadt Lugano und der Aserbaidschanischen Botschaft im kulturellen Bereich einschließlich die Förderung Aserbaidschans in Lugano und gemeinsame Kulturveranstaltungen in jener Stadt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind