POLITIK


Aserbaidschan und UNESCO ein Abkommen über die Stiftung eines Kooperationsprogramms für die Zusammenarbeit von jungen aserbaidschanischen Fachkräften mit der UNESCO unterschrieben

A+ A

Baku, den 25. Januar (AZERTAG). Am 24. Januar hat sich der Außenminister Aserbaidschans Elmar Mammadyarov im Rahmen seines Besuches in Frankreich im Hauptsitz der UNESCO mit Frau Irina Bokova, der Generaldirektorin der Organisation getroffen.

Auf dem Treffen waren die Beziehungen zwischen Aserbaidschan und die UNESCO, sowie die Perspektiven der Zusammenarbeit besprochen.

Es wurde betonnt, dass Aserbaidschan einen großen Wert auf die Beziehungen mit der UNESCO legt. Elmar Mammadyarov fügte hinzu, dass das Rahmenabkommen über die Zusammenarbeit, unterschrieben zwischen unserem Land und dieser Struktur am 18. Juli im vorigen Jahr, eine wichtige Rolle bei der Stärkung unserer Beziehungen spielt. Irina Bokova äußerte der aserbaidschanischen Seite ihre Dankbarkeit für die Aufmerksamkeit und fügte hinzu, dass die Unterstützung Aserbaidschans bei der globalen Mission der Organisation und seine aktive Beteiligung an der Arbeit von der UNESCO lobenswert sind. Sie betonte besonders die Rolle der First Lady von Aserbaidschan, Präsidentin der Heydar Aliyev-Stiftung, wohlwollenden Botschafterin von UNESCO und ISSESKO, Mehriban Aliyeva, bei der Entwicklung der Beziehungen mit der UNESCO.

Auf dem Treffen haben Elmar Mammadyarov und Irina Bokova ein Abkommen über die Stiftung eines Kooperationsprogramms für die Zusammenarbeit von jungen Fachkräften zwischen Aserbaidschan und der UNESCO unterschrieben.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind