POLITIK


Aserbaidschan zeigt Interesse für Erweiterung von Beziehungen zu Ländern Lateinamerikas

A+ A

Baku, 10. Februar, AZERTAC

Aserbaidschan zeigt Interesse für die Erweiterung der Beziehungen zu den Ländern Lateinamerikas. In dieser Hinsicht ist die Tätigkeit diplomatischer Missionen von diesen Ländern in Aserbaidschan von großer Bedeutung.

Laut der Auskunft Pressedienst des Pressedienstes gegenüber AZERTAC sagte das der aserbaidschanische Außenminister Elmar Mammadyarov beim Treffen mit der neu ernannten Geschäftsträgerin ad interim von Kolumbien in Aserbaidschan Frau Marta Ines Galindo Pena.

Frau Marta Ines Galindo Pena erklärte, dass sie sich mit aller Kraft für die Entwicklung der bilateralen Beziehungen in politischen, wirtschaftlichen, humanitären und anderen Bereichen einsetzen wird.

Beim Treffen wurde die Wichtigkeit der Durchführung von politischen Konsultationen zwischen den beiden Ländern in naher Zukunft und die Fortsetzung der spanischen Sprachkurse organisiert von Kolumbien betont.

Minister Elmar Mammadyarov gratulierte der neuen Geschäftsträgerin ad interim zu ihrer Ernennung und wünschte ihr viel Erfolg bei ihrer bevorstehenden Tätigkeit in Richtung der Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und Kolumbien.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind