POLITIK


Aserbaidschanisch-türkische Freundschaft und Brüderlichkeit sind heute in der Welt unvergleichbar

A+ A

 

Baku, 26. Februar, AZERTAG

Der Stellvertretende Leiter des Präsidialamtes, Leiter für Außenbeziehungen im Präsidialamt, Novruz Mammadov war zu Gast im Studio der Sendung “50 Minuten “ des Fernsehkanals “TRT Avaz”, die gemeinsam mit dem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ausgestrahlt wird.

Novruz Mammadov beantwortete die Fragen der Moderatorin des Programms, Gökcen Ogan, über die Außenpolitik von Aserbaidschan, den Berg-Karabach-Konflikt, Völkermord von Chodschali sowie über die Aserbaidschan-Türkei Beziehungen.

Der stellvertretende Leiter des Präsidialamtes sagte, dass Aserbaidschan in seiner Außenpolitik großen Wert auf den Aufbau und die Entwicklung der gegenseitig vorteilhaften Beziehungen, Freundschaft und Zusammenarbeit mit allen Staaten der Welt legt.

Was den Berg-Karabach-Konflikt anbelangt, stellte Novruz Mammadov mit Bedauern fest, dass die Vermittlungsmission der OSZE Minsk-Gruppe für die Lösung des Problems zu keinem konkreten Ergebnis führte. N.Mammadov sagte: “Die Ko-Vorsitzenden der OSZE Minsk-Gruppe schlug keine Prinzip vor. Seit mehr als zwanzig Jahren ist ihr Grundprinzip dies: Sie sollten selbst einen Ausgleich treffen, zu einer Einigung kommen und wir werden Sie unterstützen. Sie wissen sehr wohl, dass dies unmöglich ist. Die Streitkräfte Armeniens haben neben der Region Berg-Karabach von Aserbaidschan, noch sieben anliegende Bezirke besetzt. "

N.Mammadov sprach auch über den Völkermord von Chodschali und  sagte, dass die aserbaidschanische Regierung die Arbeit an der Übermittlung  der Wahrheiten über die Tragödie an die Weltöffentlichkeit fortsetzt.

Die Beziehungen Armeniens zu seinen Nachbarn, die Politisierung der historischen Ereignisse sind rechtswidrig, sagte der stellvertretende Leiter des Präsidialamtes. Das offizielle Eriwan wird dadurch nichts erreichen. Die historischen Ereignisse sollten nach Recht und Billigkeit untersucht werden. Und ein Urteil über diese Ereignisse sollten Wissenschaftler und Historiker geben, sagte N.Mammadov.

Er berührte auch die aserbaidschanisch-türkischen Beziehungen und sagte, dass die aserbaidschanisch-türkische Freundschaft und Brüderlichkeit und strategische Partnerschaft heute in der Welt unvergleichbar sind. 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind