POLITIK


Aserbaidschanische Armee setzt bei Übungen neue Technologien und Waffen ein

A+ A

Goranboy, 22. Juni, AZERTAC

Nach einem Vorbereitungsplan der aserbaidschanischen Streitkräfte für das Jahr 2016 setzen sich die militärischen Manöver der aserbaidschanischen Streitkräfte fort. Bei den Übungen kommen neue Technologien und Waffen zum Einsatz. Die operativ-taktischen Übungen, die seit dem 19. Juni gestartet sind, dauern noch bis 24. Juni. An den Manövern sind militärische Einheiten, Truppenteile und Verbände der Streitkräfte, die an der vorderen Linie der Front stationiert sind, beteiligt.

Wie das Verteidigungsministeriums gegenüber der Nachrichtenagentur AZERTAC erklärte, an den operativ-taktischen Übungen nehmen ein 25 Tausend köpfiges Personal, mehr als 300 Panzer und gepanzerte Fahrzeuge, über 100 Raketen und Artillerieanlagen, 40 Militärflugzeuge und mehr als 30 Luftabwehrsysteme, Schiffsverbände und Spezialeinheiten teil.

Die Beobachtung der Übungen der Streitkräfte erfolgen durch den Verteidigungsminister, Generaloberst Zakir Hasanov und andere hochrangige Beamten des Ministeriums.

Am Ende wurde einer Gruppe von Armeeangehörigen, die sich bei den Manövern ausgezeichnet haben, Geschenke dargebracht.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind