POLITIK


Aserbaidschanische Botschaft in den USA unterrichtet Amerikaner über das Land

A+ A

Washington, 9. Mai, AZERTAC

In Washington hat die traditionelle gesellschaftlich-kulturelle Aktion mit dem Namen "Eine Reise in die Botschaften in der ganzen Welt" stattgefunden.

Die Aserbaidschanische Botschaft in den Vereinigten Staaten nimmt vier Jahre nacheinander an der Aktion aktiv teil, die auf Initiative des Stadtamtes durchgeführt wird. Die Aserbaidschanische Botschaft hat an diesem Tag ihre Türen für etwa dreitausend Amerikaner, die Interesse für die Kultur von Aserbaidschan zeigen, geöffnet.

Im Verwaltungsgebäude der Botschaft wurden visuelle Hilfsmittel und verschiedene Publikationen über das Kulturerbe, spektakuläre Landschaften Teppichkunst, Tracht, Gemälde, Karten Aserbaidschans sowie in verschiedenen Bereichen erzielte Erfolge vorgestellt. Zur gleichen Zeit unterrichteten Botschaftsangehörigen die Besucher über die geographische Lage, reiche Geschichte, alte Traditionen von Aserbaidschan und große Gastfreundschaft des aserbaidschanischen Volkes und beantworteten ihre Fragen.

Darüber hinaus hat in Washington fungierende Tanzgesellschaft "Seidenstraße" den Amerikanern aserbaidschanische Tänze "Nalbeki" (Untertasse), "Üzüm" (Traube) und andere Volkstänze dargeboten. Der aserbaidschanische "Plaw" (Reisgericht) hat amerikanischen Besuchern sehr geschmeckt.

Yusif Babanli, AZERTAC

Washington

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind