SPORT


Aserbaidschanische Boxer bei der WM in Alma-Ata drei Medaillen gewonnen

A+ A

Baku, den 26. Oktober (AZERTAG). Die Weltmeisterschaft im Boxen in der kasachischen Stadt Alma-Ata ist zu Ende gegangen.

Die Weltmeisterschaft war auch für aserbaidschanische Athleten von Erfolg gekrönt.

Am letzten Tag der WM kämpften zwei unsere Sportler um die Meisterschaft, teilt AZERTAG mit.

Javid Chalabiyev (56 kg) besiegte alle seine Gegner und wurde Weltmeister. Und unser Weltmeister Mahammadrasul Mejidov (+91 kg) konnte seinen Titel verteidigen.

So hat die aserbaidschanische Nationalmannschaft für 12 Tage bei der Weltmeisterschaft in Alma-Ata zwei Gold-und eine Bronzemedaille erkämpft.

Davor verlor Teymur Mammadov (91 kg) den Kampf nur im Halbfinale gegen Clemente Russo (Italien) und errang eine Bronzemedaille.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind