POLITIK


Aserbaidschanische Delegation hat mit japanischer Stadt Jokohama und Gesellschaft „JGC“ die Aussichten für die Zusammenarbeit zum Projekt „Kluge Stadt“ diskutiert

A+ A

Tokio, den 9. Juni (AZERTAG). Eine aserbaidschanische Delegation bestehend aus den Chefs der Exekutiven einer Reihe von aserbaidschanischen Städten und Regionen weilt zu einem Arbeitsbesuch in Japan.

Im Rahmen des Japan-Aufenthalts fand ein Treffen der Delegation mit der Leitung des Rathauses der Stadt Yokohama und der Gesellschaft von „JGC“ statt. Der Leiter der Hauptverwaltung für Auslandsbeziehungen des städtischen Rathauses, Makoto Sekizama, empfing aserbaidschanische Gäste und sagte, dass Yokohama nach der Anzahl der Bevölkerung die zweitgrößte Stadt Japans ist.

Beim Treffen wurde das Projekt für Stadtplanung „Minato Miray 21“ (Rayon der Zukunft 21), das in Jokohama realisiert wird, präsentiert.

Der aserbaidschanische Delegationsleiter, der stellvertretende Leiter der Abteilung für die Arbeit mit den Behörden für regionale Verwaltung und lokale Selbstverwaltung, Huseyn Movsumov, informierte über einen raschen Entwicklungsweg unserer Republik für die letzten Jahre.

Anschließend machte sich die aserbaidschanische Delegation mit der Gesellschaft „JGC“ bekannt, die der Autor des Projektes „Kluge Stadt“ ist.

Vugar Agayev

EB der AZERTAG

Tokio

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind