GESELLSCHAFT


Aserbaidschanische und ägyptische Grenzbehörden diskutieren über Möglichkeiten für Erfahrungsaustausch

A+ A

Baku, 30. März, AZERTAC

Eine Delegation um den Kommandanten von Grenzschutztruppen des Verteidigungsministeriums der Arabischen Republik Ägypten Ahmed Ibrahim hat beim Besuch in Aserbaidschan die Ehrenallee besucht. Die ägyptischen Gäste legten an den Grabmalen des Nationalleaders des aserbaidschanischen Volkes, Heydar Aliyev und der hervorragenden aserbaidschanischen Ophthalmologin, Akademikerin Zarifa Aliyeva die Blumenkränze nieder und ehrten ihre Andenken.

Wie AZERTAC unter Berufung auf den Pressedienst des Staatlichen Grenzdienstes mitteilt, hat die Delegation dann die Märtyrerallee besucht. Hier wurde das Andenken der für die Freiheit und territoriale Integrität Aserbaidschans ihr Leben geopferten tapferen Söhne des aserbaidschanischen Volkes geehrt. Die Gäste legten einen Blumenkranz am Denkmal „Ewiges Feuer“ nieder.

Hiernach fand es im staatlichen Grenzdienst ein zeremonieller Empfang statt. Kommandant der Grenztruppen des Verteidigungsministeriums der Arabischen Republik Ägypten trug sich in das Ehrenbuch des Staatlichen Grenzdienstes ein.

Nach dem Empfang fand ein Treffen statt.

Die Seiten stellten im Laufe des Gesprächs mit Befriedigung die freundlichen Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Ägypten fest und tauschten Meinungen über die Aussichten für die bilaterale Zusammenarbeit in militärisch-technischen und Sicherheitsbereichen aus. Außerdem diskutierten die Seiten über die Möglichkeiten für die Zusammenarbeit und die Durchführung eines Erfahrungsaustauschs in den Bereichen von gemeinsamen Interesse.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind