POLITIK


Aserbaidschanischer Außenminister hat dem russischen Fernsehsender „Rossiya-24“ ein Interview gewährt VIDEO

A+ A

Moskau, 26. Mai, AZERTAC 

Der zu einem offiziellen Besuch in Moskau weilende Außenminister von Aserbaidschan, Elmar Mammadyarov hat dem russischen Fernsehsender „Rossiya-24“ ein Interview gewährt.

In seinem Interview hat Minister Mammadyarov bemerkt, dass die bilateralen aserbaidschanisch-russischen Beziehungen auf der strategischen Partnerschaftsebene sind. Der aserbaidschanische Diplomat betonte, dass beim Treffen mit dem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow in Moskau die Frage der Lösung des armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konfliktes diskutiert wurde. Dem Minister zufolge will Russland dem Problem einen Ruck geben.

Der aserbaidschanische Außenminister berührte auch das Gipfeltreffen der Teilnehmerländer der „Östlichen Partnerschaft“ in Riga und stellte fest, dass Aserbaidschan seine Beziehungen mit der Europäischen Union unter dem Gesichtswinkel der bilateralen Beziehungen betrachtet und diese Beziehungen auf der Gleichberechtigung und dem gegenseitigen Respekt aufbauen.

Minister Mammadyarov erzählte auch über das Projekt des Südlichen Gaskorridors und wies darauf hin, dass Aserbaidschan eine Schlüsselrolle in diesem Projekt spielt.

Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten Aserbaidschans berührte in seinem Interview auch die Fragen der Beilegung der Ukraine-Krise, Euroasiatischen Wirtschaftsunion, der bevorstehenden Parlamentswahlen in Aserbaidschan und der ersten Europäischen Spiele „Baku-2015".

Farida Abdullayeva

Sonderkorrespondentin von der AZERTAC

Moskau

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind