OFFIZIELLE CHRONIK


Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev auf dem im niederländischen Den Haag stattfindenden III. Gipfeltreffen zur nuklearen Sicherheit aufgetreten

A+ A

Den Haag, den 25. März (AZERTAG). Wie unser Eigenberichterstatter (EB) mitteilt, hat das im niederländischen Den Haag stattfindende dritte Gipfeltreffen zur nuklearen Sicherheit heute seine Arbeit fortgesetzt.

Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev trat auf dem Weltgipfel auf.

Der zweite Tag des Gipfels wurde der Bedeutung von nationalen und internationalen Veranstaltungen auf dem Gebiet der nuklearen Sicherheit gewidmet. Es wurde die Bedeutung der weiteren Stärkung der Zusammenarbeit zwischen den Ländern der Welt in diesem Bereich betont.

Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev hat auf der Plenarsitzung des Gipfels eine Rede gehalten.

Präsident Ilham Aliyev erzählte in seinem Auftritt von einer wichtigen Rolle der Internationalen Atomenergiebehörde bei der Stärkung der nuklearen Sicherheit und wies darauf hin, dass unser Land für viele Aspekte der nuklearen Sicherheit mit dieser Behörde aktiv zusammenarbeitet.

Der aserbaidschanische Staatschef hob hervor, dass Aserbaidschan im Jahr 2012 während seiner Präsidentschaft im UN-Sicherheitsrat die Diskussionen zum Thema „Internationaler Terrorismus“, „Nuklearer Terrorismus“ organisiert hatte.

Präsident Ilham Aliyev verwies darauf, dass Aserbaidschan ernsthafte Maßnahmen trifft, um in einem illegalen Umlauf von Kernmaterialien die Verwendung des Landes als zu verhindern.

Der Präsident setzte die Teilnehmer davon in Kenntnis, dass die Funktion des vor etwa 40 Jahren in Armenien gebauten Kernkraftwerkes für die gesamte Region eine ernsthafte Gefahr darstellt.

Präsident Ilham Aliyev sagte, dass unser Land der weiteren Zusammenarbeit mit seinen Partnern und internationalen Organisationen im Bereich der Stärkung der nuklearen Sicherheit in der Region und auf der ganzen Welt, sowie der Verhinderung des illegalen Handels von nuklearen und radioaktiven Materialien weiter treu bleibt.

Am Ende seiner Rede zeigte sich der Präsident zuversichtlich, dass dank den Bemühungen der internationalen Gemeinschaft, darunter der Vereinten Nationen alle Herausforderungen auf der Welt ihre Lösung finden werden.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden