OFFIZIELLE CHRONIK


Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev den Verlauf von Bauarbeiten am Wassersportpalast inspiziert VIDEO

A+ A

Baku, den 17. April (AZERTAG). Präsident von Aserbaidschan Ilham Aliyev, seine Ehegattin Mehriban Aliyeva, darunter seine Familienmitglieder haben sich heute mit dem Verlauf von Bauarbeiten am Wassersportpalast vertraut gemacht.

Es muß darauf hingewiesen werden, dass derzeit sehr wichtige Projekte für die Vorbereitung auf die ersten Europaspiele 2015 in Baku implementiert, in Richtung der Schaffung einer modernen Sportinfrastruktur großmaßstäbliche Maßnahmen getroffen und neue Sportanlagen gebaut werden. Darüber hinaus werden die bestehenden Sportanlagen grundlegend rekonstruiert.

Präsident Ilham Aliyev verabschiedete am 30. August 2012 einen Erlass über den Bau eines modernen Wassersportpalastes zwecks der Entwicklung von Wassersportarten in Aserbaidschan, sowie der Austragung von lokalen und internationalen Wettbewerben. Die Projektierung des Sportpalastes wurde durch die Baufirma “Securo CO.LTD” der Republik Korea in einem kurzen Zeitraum beendet und die Bauarbeiten gestartet.

Der Minister für Jugend und Sport Azad Rahimov informierte den Präsidenten über die getanen Arbeiten.

Es wurde festgestellt, dass für den Bau von Wassersportpalast 6 ha zur Verfügung gestellt worden waren. Der Palast hat eine Gesamtfläche von 66.000 Quadratmetern und entspricht den Anforderungen des Internationalen Schwimmverbands. Der Wassersportpalast wird über drei Swimming pools verfügen. Das erste Schwimmbad wird in einer Länge von 50 m und 25 m breit sein. Das zweite Swimming pool ist für Training vorgesehen. Und Swimming pool für Hochsprung wird in einer Länge von 25 Metern und in einer Breite 20 Meter sein. Darüber hinaus werden im Palast Fitnessraum, Restaurant, Konferenzsaal, Büros, Nebengebäude, Parkplatz, weitere Einrichtungen, Arbeits-und Nebenräume funktionieren.

Der Präsident und seine Eherfrau wurden auch über den Park für Eurpaspiele informiert, der nach einem Bauprojekt gebaut wird.

Es wurde festgestellt, dass der Park in einer Fläche von 18 Hektar angelegt wird. Der Park wird aus drei Sportanlagen bestehen und ist für die Austragung von Wasserball, Volleyball, Fußball, Basketballspielen vorgeshen. Darüber hinaus wird der Park für Eurpaspiele über Konferenzsäle, Cafés, Veranstaltungsräume, Einrichtungen für Presse und Übertragung, Parkplätze und andere Einrichtungen verfügen.

Der Staatschef machte sich mit getanen Arbeiten näher vertraut und gab seine entsprechenden Aufträge.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden